Computergestützter Test (CBT)

testDer erste Abschnitt wird mittels computergestütztem, interaktivem Systems ausgeführt. Ziel des Tests ist es, aufgrund von grafischer sowie verbal dargestellter Situationen aus der Luftfahrt die Fähigkeit des Prüfungskandidaten festzustellen, die Situationen umgangssprachlich in englischer Sprache wiederzugeben. Während des ersten Abschnittes werden die Aussagen des Prüfungskandidaten digital aufgezeichnet. Die Bewertung muss anschließend durch den LPE erfolgen, der die gesamte Prüfung beurteilt.

mehr zu: Computergestützter Test (CBT)

Prüfungsgespräch

Das Gespräch mit dem Prüfungskandidaten dauert mindestens 15 Minuten und wird in englischer Sprache durchgeführt. Anhand dieses Gespräches hat der Examiner eine persönliche Wertung hinsichtlich der Fähigkeiten des Prüfungskandidaten, sich in Situationen, die in der Luftfahrt üblich sind und die über die Anwendung reiner Sprechfunkgruppen hinausgehen, vorzunehmen.

Der Inhalt und das Ergebnis des Prüfungsgespräches werden digital aufgezeichnet und in weiterer Folge auch durch den LPLE einer Zweitbewertung unterzogen.

Wie auch beim Computertest gilt hier: Es geht um die sprachliche Fähigkeit nicht zwingend um eine technisch korrekte Antwort.

Hinweise zur Prüfung

Im Unterschied zu anderen Bereichen der Fliegerei, handelt es sich hier in erster Linie um einen Sprachtest. Machen Sie sich keine Gedanken ob Ihre Antwort technisch oder sachlich korrekt ist, denn darum geht es hier nicht.

Wenn jemand beispielsweise ein Heizungssystem mit Wärmetauscher in einfachsten Sätzen technisch richtig erklärt, wird die Bewertung dennoch schlechter sein als eine technisch falsche Antwort, die in komplexer Grammatik unter Verwendung bunter Vokabel und Phrasen erfolgt. Man kann ja seine Antwort damit einleiten es nicht genau zu wissen aber zu vermuten, dass ...

Sie dürfen lügen und Geschichten erfinden (z.B. Beschreiben Sie ihren ersten Soloflug oder eine selbst erlebte Notsituation). Es geht um die Sprache nicht um die Wahrheit.

Wichtig ist natürlich, dass der Prüfer beurteilen kann ob Sie die Frage verstanden haben, somit sollte die (eventuell technisch falsche) Antwort zumindest einen klaren Bezug zur Frage aufweisen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Info Ok